Blog

Paspel selber machen

Paspel oder Passepoil

Die Paspel ist gemäss Wikipedia ein schmaler, wulstiger Nahtbesatz. Die Paspel kann in Kleidungsstücken, sowie als Ziernaht zB bei Kissen verwendet werden. „Die Paspel besteht aus einem längs gefalteten Stoffstreifen, zwischen dessen Lagen eine Schnur eingelegt werden kann. “ So einfach wie sich das anhört ist es auch. Deshalb zeige ich dir heute in diesem Blogbeitrag wie du ganz einfach eine Paspel selber herstellen kannst.

Paspel selber herstellen

Ist es dir auch schon so ergangen? Jedesmal wenn du eine Paspel in einer bestimmten Farbe brauchst, hast du genau keine passende Paspel zur Hand. Eine Paspel, passend zum Nähstück kann man ganz einfach und ohne großen Aufwand selber herstellen. Hier erkläre ich dir wie:

Paspel selber herstellen | Paspeln | Paspel selber machen | Nähen | Paspeln nähen

Material zur Paspelherstellung

Material:

Als erstes brauchst du den Stoff, welchen du für die Paspel verwenden möchtest. Möchtest du ein Kleidungsstück mit der Paspel verzieren, benötigst du einen dehnbaren Stoff, sofern es sich um ein T-Shirt, Pulli etc. handelt. Also für ein dehnbares Kleidungsstück brauchst du auch eine dehnbare Paspel. Nähst du dir eine Bluse aus Baumwolle oder ein Kissen, also alles nicht dehnbare Materialen, benötigst du das selbe Material für die Paspel. Das großartige am Paspel selber herstellen ist sicher, dass man so gut Stoffreste verwerten kann. Meines Erachtens gibt es auch nicht schöneres, als wenn die Paspel zum Rest des Stoffes passt.

Außerdem benötigst du für einen nicht dehnbaren Stoff eine Polyester Schnur. Diese findet ihr im Baumarkt. Meine ist zB vom Bau und Hobby. 100 Meter, Dicke 2,55mm. Die Schnur gibt es dort auch noch in anderen Dicken. Für eine dehnbare Paspel benötigst du eine dehnbare Schnur, also eine runde Gummikordel. Auch Gummikordel gibt es in verschiedenen Dicken. Dann brauchst du für deine Paspel nur noch das passende Nähgarn zum Stoff und natürlich eine Nähmaschine.

Los geht’s

Den von dir ausgewählten Stoff schneidest du diagonal zum Fadenlauf in einer Breite von mindestens 3,5 cm bis 4 cm zu. Da du den Stoff danach in der Mitte faltest, sollte er breit genug sein. Ist deine Schnur dicker als 2,55 mm benötigst du evtl. ein breiteres Stoffband, falls die Schnur dünner ist, natürlich ein schmaleres. Wenn dein Stoff vor dem Zuschnitt zu wenig breit ist, kannst du einfach mehrere gleich breite Bahnen zuschneiden und diese dann zusammennähen.

"<yoastmark

Stoff diagonal zum Fadenlauf zuschneiden.

 

"<yoastmark

Die verschiedenen Stoffbahnen müssen die gleiche Breite aufweisen.

 

"<yoastmark

Die Stoffbahnen rechts auf rechts rechtwinklig aufeinanderlegen.

 

"<yoastmark

Diagonal zusammennähen

 

"<yoastmark

Bügeln nicht vergessen ;0)

 

"<yoastmark

Nun muss nur noch die Schnur oder Kordel dazwischengelegt werden.

Nun musst du nur noch die Schnur in die Mitte deines Stoffbandes legen und ab damit unter die Nähmaschine. Schau unbedingt, dass ein Stück von der Schnur oben aus dem Stoff ragt. Es kann passieren, dass du während dem Nähen aus Versehen an  der Schnur ziehst und die Schnur dann im Stoff verschwindet. So kannst du das verhindern. Beim Nähen einer Paspel benutze ich immer das Reissverschlussfüsschen. Damit habe ich das schönste Resultat. Achte auch unbedingt auf deine Stichlänge und auf die richtige Nähmaschinennadel, je nach Stoffart. Jetzt kannst du ganz easy peasy das Stoffband knapp kantig zur Schnur die Naht absteppen. Fertig ist deine ganz eigene Paspel!

Hier noch ein kleines Film Tutorial für dich

Viel Freude beim nähen!

Folge uns auf Pinterest

Paspel selber herstellen | Paspeln | Paspel selber machen | Nähen | Paspeln nähen

 

Share this post

Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X